Nachhaltigkeit am Hochzeitstag

Nachhaltigkeit am Hochzeitstag

Achtest du auch auf Nachhaltigkeit?

Das Thema Nachhaltigkeit könnte aktueller nicht sein. Auch bei deiner Hochzeit kannst du gewisse nachhaltige Aspekte beachten. Dabei bedeutet Nachhaltigkeit nicht gleich Verzicht. Im Gegenteil. Oft geht es darum, Alternativen zu finden, ohne, dass es sich gleich wie eine Einschränkung anfühlen muss. Denn wenn jeder eine Kleinigkeit ändert, können wir gemeinsam schon viel bewegen. In Deutschland werden über 400.000 Ehen im Jahr geschlossen. Auch wenn vielleicht nicht alle gleich eine große Feier ausrichten, so sind es doch mehrere tausend Hochzeitsfeiern an jedem Samstag im Sommer. Das summiert sich. 

Da mir das Thema sehr am, habe ich mich ausgiebig mit dem Thema beschäftigt und möchte dir hier eine Zusammenfassung meiner gesammelten Interviews mit den verschiedensten Dienstleistern zum Thema Nachhaltigkeit geben. Und wenn du noch weiter in die Tiefe gehen willst, dann empfehle ich dir mein E-Book, welches du kostenlos also Newsletter Abonnent erhältst. 

Nachhaltigkeit am Hochzeitstag

Müll am Hochzeitstag vermeiden

Gerade bei Feiern fällt unheimlich viel (Plastik-) Müll an. Was allein vor dem Standesamt beim Sektempfang an Müllberge von Einweg-Pappbechern entsteht ist unfassbar. Aber das ist nur eines von vielen Beispielen. Dabei gibt es so viele einfache Alternativen. 

Luftballons

Luftballons am Hochzeitstag steigen zu lassen ist super beliebt. Meist werden die mit Helium gefüllten Ballons noch mit persönlichen Karten der Gäste versehen, die dann, so die Hoffnung, derjenige ans Brautpaar zurückschickt, der die Karte findet. 
Zurück kommen die wenigsten Karten. Meist verfangen sich die Ballons in Bäumen, landen im Wald oder sonst wo. Leider dauert es viele Jahre, bis sich so ein Ballon zersetzt. Zudem stellt er eine große Gefahr für die Tierwelt dar, denn diese verschlucken das Plastik oder können sich in der Ballonschnur leicht verheddern und verenden elend. 
Anstelle Ballons steigen zu lassen, sammelt die Karten mit den lieben Wünschen der Gäste in einer Box gebt Postkarten mit einem Datum aus, an dem der jeweilige Gast selbst dem Paar im folgenden Jahr nochmal eine liebe Karte schicken soll. So lohnt sich die Mühe des Kartenschreibens auch 😉 

Tauben, Alpakas & Co

Braucht es wirklich Tiere auf der Hochzeit? Natürlich darf euer Hund mit dabei sein, bedenkt aber, das ihm der Trubel und die laute Musik am Abend vielleicht auch etwas viel wird.

Tauben fliegen lassen, Alpakas zum Brautpaarshooting und was es nicht noch alles gibt brauchen wir absolut nicht für tolle Fotos. Wenn ihr sowieso in einer ländlichen Location heiratet und dort Schafe, Hühner oder sonstige Tiere herumlaufen und vor die Kamera flattern: super. 
Aber wir bekommen auch ohne sie  geile Bilder.

Stefanie Anderson nachhaltig heiraten Konfetti

Konfetti & Co

Man könnte meinen, Konfetti sei kein Problem. Das ist doch nur Papier. Leider ist dem nicht ganz so. Warum und welche Alternativen es hierfür gibt, findest du im nachfolgenden Blogartikel. 

Nachhaltiger Schmuck

Vielleicht hattest du deinen Hochzeitsschmuck oder Eheringe beim Thema Nachhaltigkeit noch gar nicht so auf dem Schirm. Dennoch spielt es eine nicht unerhebliche Rolle. Denn gerade der Goldabbau belastet die Umwelt sehr. Zudem sind die Arbeitsbedingungen in den Mienen meist sehr schlecht. 
Genaueres zu dem Thema und was man unter nachhaltigem Schmuck versteht, findest du im nachfolgenden Interview mit der Goldschmieden Katrin von Schmuckelster.

Nachhaltige Blumendeko

Ich kann mir vorstellen, dass Blumen ein relativ offensichtliches Thema sind. Besondere Blumen außerhalb der Saison oder die hier gar nicht wachsen und importiert werden müssen, sind alles andere als nachhaltig. 
Aber ganz davon abgesehen, hat man die Blumen nur für einen Tag. Danach versucht man sie “an den Mann oder Frau”  zu kriegen, weil man selbst gar nicht so viel Platzt hat. 
Secondflowers hat nun ein neues Konzept ins Leben gerufen, wie man seine Blumendeko mit einem 2. Brautpaar teilen kann. Wie das geht, erfährst du im nachfolgenden Interview. 

Brautkleid

Es ist so schade, dass das Brautkleid für nur diesen einen Tag gedacht ist und danach in den Schrank wandert. Natürlich gibt es auch regional hergestellte Brautkleider aus nachhaltigen Stoffen, aber auch da steht man vor diesem Problem. 
Modedesignerin Claudia Heller hat sich zu diesem Thema Gedanken gemacht und ein wenig mit Farbe bei ihren Kleidern experimentiert. Wie das Ergebnis ist und welchen Vorschlag sie hat, damit du dein Brautkleid noch ein 2. Mal tragen kannst, findest du im nachfolgenden Interview. 

Das war ein kleiner Ausschnitt zum Thema nachhaltig heiraten. Wenn du jetzt noch mehr zum Thema wissen willst, dann melde dich in meinem Newsletter an.

Zuletzt nochmal ein klarer Apell: Alles kann, nichts muss. Jeder kann für sich entscheiden, wie nachhaltig er seine Hochzeit gestalten möchte und auf welche Punkte er Rücksicht nimmt bzw. welche für ihn selbst am Wichtigsten sind. Schließlich soll es eine grandiose Feier werden und nicht in Extremismus ausarten, der sich am Ende nur wie Verzicht anfühlt. Das muss es nämlich gar nicht 😉 

E-Book "Nachhaltig Heiraten"

Hol dir meine besten Tipps im E-Book “Nachhaltig Heiraten” – exklusiv für Abonnenten:

E-Book "Nachhaltig Heiraten"

Hol dir meine besten Tipps im E-Book “Nachhaltig Heiraten” – exklusiv für Abonnenten:

Next post Verstauben deine Bilder auch auf der Festplatte?
image/svg+xml

Menu

Follow me